Der Fledermausbunker
 
2008 wurde ein alter Luftschutzbunker zu einem Winterquartier für Fledermäuse und dessen Kontrolle umgebaut. Die Arbeiten wurden von den Natur-Rangern mit Unterstützung des Fledermausexperten Bernd Pannbacker aus Schortens geleitet.
 
 
Im Winter 2011/2012 wurden fünf Fledermäuse gefunden: Drei Langohren, eine Wasserfledermaus und eine Fransenfledermaus teilten sich die Räumlichkeiten als Winterquartier. Aufgrund dieser Tatsache wurde der Bunker offiziell in die Liste bewohnter Winterquartiere Wilhelmshaven-Friesland aufgenommen.
 
In der Ausstellung des Naturschutzhofes findet sich die Galerie „Nighthawks – Unsere kleinen Nachtschwärmer“. Interessierte können sich hier über Fledermäuse, ihren Körperbau, ihre Lebensgewohnheiten, über die Echoortung, die einheimischen Arten und vieles mehr informieren.